Sonntag, 24. Januar 2010

American Pancakes





Mmmmmmmm, Yummi!

Nach einem amerikanischen Rezept von joyofbaking.com

Das Originalrezept und meine Abwandlung:

Pancake Recipe:

1 cup (130 grams) all-purpose flour 1 Tasse feines Dinkelmehl

2 teaspoons baking powder 2 gestrichene Teelöffel Natron

1/4 teaspoon salt 2 Priesen Meersalz

2 tablespoons (28 grams) granulated white sugar 2 Esslöffel Xylit

1 large egg, lightly beaten 1 großes Ei (Zimmertemperatur)

1 cup (240 ml) milk 1/2 Tasse Milch, 1/2 Tasse Buttermilch

2 tablespoons (28 grams) unsalted butter, melted 2 1/2 Teelöffel Butter

Plus extra melted butter for greasing the pan.

Ich habe noch mit etwas Orangenschale, Zimt und echter Vanille gewürzt.

Die Butter wird in einem Topf zerlassen und so zu den anderen Zutaten gegeben, dass noch etwas zum Fetten der Pfanne zurückbleibt.
Alle Zutaten werden zu einem zähflüssigen Teig verarbeitet, der dann etwa 15 min quellen sollte.
Eine beschichtete Pfanne wird bei mittlerer Hitze auf Temperatur gebracht und mit der restlichen zerlassenen Butter hauchdünn eingepinselt. Ich nehme dazu einfach einen Knäuel Küchenpapier.
Mit einer kleinen Kelle kommen je nach Pfannengröße 3- 4 Pancakes in die Pfanne und werden gewendet, sobald die Oberfläche stockt. Dann noch zwei- drei Minuten weiterbacken.

Die Menge reicht für ein reichhaltiges Frühstück für zwei Personen. Sollte es auch. Nur die Pancakes haben 130 kcal pro Stück (9 Pancakes habe ich gebacken). Und etwas Honig, Ahornsirup o. ä. kommt noch dazu.
Aber sie halten lange satt ohne schwer im Magen zu liegen.
Also das ideale Frühstück an einem aktiven Wochenendtag im Schnee.

Kommentare:

  1. na gut überredet und das Rezept vermerkt, aber zum Frühstück nicht, da gibt es bei mir nur Obstshake. Heute nachmittag zum Kaffee, schöne Woche und gruß margit

    AntwortenLöschen
  2. oh jeh, gibt es doch nicht heute, kenne jaxylit gar nicht, gibt es das im Reformhaus???????????????? gruß margit

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Margit,

    Xylit gibt es in Apotheken und auch bei manchen Rohstoffhändlern, z.B. baccararose und Dragonspice. Ich ersetze damit Zucker 1:1.
    Es schmeckt auch wie Zucker, ohne so einen blöden Süßstoffgeschmack und ist sehr gesund.
    Gruß
    Netti

    AntwortenLöschen