Dienstag, 13. April 2010



Hier mal ein paar Versuchsstücke mit neuen Wollchargen. Noch fehlt es mir ja gehörig an Erfahrung.



Die Handysocke mit dem fliegenden Teddy ist aus gelegtem Filz entstanden. Also ohne Vorfilz. Die Konturen ließen sich wunderbar mit der Nadel "verschärfen".




Bei der Handytasche habe ich weiße Landschafwolle im Vlies und gelbe Merinowolle mit Glanzfaseranteilanteil verwendet. Wenn man die Bilder auf volle Größe klickt, kann man es gut erkennen. Das ergab einen sehr schönen Filz mit erstaunlich glatter Oberfläche.




Für das Nintendoetui in herrlichen Blau- und Senftönen war die Schablone fast ein wenig groß. Ich hab mich halb tod gewalk. Aber jetzt habe ich die richtige Größe raus. Zumindest für diese Wolle.

Aus einer Probe schwarzer Seide und  Merinowolle im Strang in Marine, Lodengrün, Flieder und Weiß ist eine Decoblume geworden. Das soll später mal ein Schal werden.

Am liebsten würde ich Urlaub nehmen und wochenlang durchfilzen.
Aber so nebenbei reicht es nur für Kleinigkeiten.  Mein erster Hut liegt auch schon wieder fast eine Woche in Rohform da.

Kommentare:

  1. Ich liebe meine Nintendotasche!!!! Danke noch mal!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Netti :)

    mensch Du filzt ja auch ganz toll! Ich kenne das, wenn man das Gefühl hat nur noch filzen zu wollen! Diesem Gefühl musst Du unbedingt nachgehen! ;)

    LG, Annilope

    AntwortenLöschen