Dienstag, 27. Oktober 2009

Frisches Brot ganz schnell gebacken



Wenn man krank ist, sich z.B wie ich gerade mit einer Grippe herumschlägt, sind schnelle einfache Rezepte eine große Hilfe.

Das hier gefällt mir besonders gut.
Scroos von Selenas Beautytreff hat ein Grundrezept gepostet und nennt es Drei-Minuten-Brot. Weil das Brot ganz schnell angerührt ist und trotz fehlender Gehzeit immer sehr gut gelingt.
Es schmeckt natürlich auch fantastisch.




Und wehe, mir klaut einer den Kanten!







600 ml Wasser
1 Tl Waldhonig
1,5 Pck Trockenhefe

300 g Roggenvollkornmehl
200 g Dinkelmehl
50 g Dinkelkleie
50 g Hirse- oder Haferflocken
2 Tl Salz
Jeweils eine Handvoll Kürbiskerne und Leinsamen
1 Tl Rosmarin oder andere Gewürze


In das handwarme Wasser wird zuerst der Honig dann die Trockenhefe aufgelöst. Das geht mit dem Schneebesen ganz schnell. Die trockenen Zutaten werden abgewogen, gemischt und auf das Hefewasser gegeben. Nun wird alles gut zusammengerührt.
Der Teig kommt in eine gefettete Kastenform.
Die Form kommt in den kalten Backofen und wird bei 200° 70 min gebacken. Dann stürzt man das fertige Brot aus der Form auf den Rost und bäckt noch etwa 10 min weiter.
Das Brot hat nun eine herrliche Kruste und bekommt mir sogar warm sehr gut.

Kommentare:

  1. Hmmmm, lecker!! Das sieht gut aus. Ich mag den Kanten auch am liebsten! Der ist immer so schön knusprig! *schleck*

    Gute Besserung wünsche ich Dir!! *knuddel*

    AntwortenLöschen
  2. Bäh! Ich wollt mir jetzt grade den Knärtz nehmen - und du gibst ihn mir nicht!
    Wir machen unser Brot auch meist selber, und machen genau wie du überhaupt ganz viel selber.

    Karla

    AntwortenLöschen
  3. Aber Karla, Du kriegst natürlich den anderen Kanten (bei uns nennt man ihn übrigens Ränftchen).

    AntwortenLöschen